top of page

Prävalenz der Besiedlung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus im Altenpflegeheim


Die Studie "Die globale Prävalenz der Besiedlung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus bei Bewohnern von Altenpflegeheimen: Eine systematische Übersicht und Meta-Analyse" hat die Verbreitung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) in Altenpflegeheimen untersucht. Die Autoren haben eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse von 42 Studien aus 24 Ländern durchgeführt und festgestellt, dass die MRSA-Prävalenz bei Bewohnern von Altenpflegeheimen weltweit hoch ist.

Die Studie zeigt, dass es eine Notwendigkeit für verbesserte Infektionskontrollmaßnahmen gibt, um die Verbreitung von MRSA in Altenpflegeheimen zu reduzieren.


Zu dem wichtigsten Ergebnis der Arbeit zählt die hohe MRSA-Besiedlung unter Altenpflegeheimbewohnern. Die Forscher ermittelten dazu eine gepoolte Prävalenz von 14,69 Prozent.

Dieser Wert ist zehnmal so hoch wie in der Allgemeinbevölkerung.

Wobei die höchste Prävalenz in Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen gefunden wurde. Die Prävalenz war auch höher in Einrichtungen, die Antibiotika häufiger einsetzten, was darauf hindeutet, dass der Einsatz von Antibiotika eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von MRSA in Altenpflegeheimen spielt.

Die Ergebnisse dieser Studie sind von großer Bedeutung für die öffentliche Gesundheit, da MRSA-Infektionen bei älteren Menschen schwerwiegende Komplikationen verursachen können und oft mit einem erhöhten Sterberisiko verbunden sind. Daher ist es wichtig, dass Altenpflegeheime und andere Einrichtungen, die ältere Menschen betreuen, ihre Infektionskontrollmaßnahmen verbessern, um die Verbreitung von MRSA und anderen antibiotikaresistenten Keimen zu reduzieren.


Zusätzlich zu den Maßnahmen zur Infektionskontrolle in Altenpflegeheimen müssen auch Maßnahmen ergriffen werden, um den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren. Dies kann durch eine bessere Überwachung und Stewardship-Programme erreicht werden, die sicherstellen, dass Antibiotika nur dann eingesetzt werden, wenn sie wirklich benötigt werden und dass sie korrekt verschrieben und angewendet werden.

Die Ergebnisse dieser Studie betonen auch die Bedeutung einer globalen Zusammenarbeit, um die Verbreitung von MRSA zu bekämpfen. Die Einrichtung von nationalen Überwachungsprogrammen und die Förderung von Infektionskontrollmaßnahmen und Stewardship-Programmen in allen Ländern sind wichtige Schritte zur Verringerung der MRSA-Prävalenz bei Bewohnern von Altenpflegeheimen und zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit weltweit.


Studie zu MRSA in Altenpflegeheimen: Hasanpour, A.H., Sepidarkish, M., Mollalo, A. et al. The global prevalence of methicillin-resistant Staphylococcus aureus colonization in residents of elderly care centers: a systematic review and meta-analysis. Antimicrob Resist Infect Control 12, 4 (2023). https://doi.org/10.1186/s13756-023-01210-6

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page